Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover [Rezension]

Deutsche Fans von Colleen Hoover mussten mal wieder lange warten, wenn sie nicht unbedingt die Bücher auf englisch lesen wollen. Seit November 2015 ist in USA das Buch von ihr mit dem Titel "November 9" erschienen. Nun endlich ist das Buch auch auf deutsch erschienen und ich habe lange darauf hingefiebert. Danke an den dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Klapptext:
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …


Meinung:
Das Cover ist sehr hell und in weiß/pink gehalten. Man sieht ein Paar, das sichtlich glücklich ist. Ich finde es sehr gelungen und ich hätte mir das Buch aufgrund des Covers auch im Laden angesehen, wenn ich die Autorin nicht vorher schon kannte.

Wie von Frau Hoover gewohnt, liest sich das ganze Buch sehr flüssig und leicht. Auch die Übersetzerin Katarina Ganslandt hat hier ganze Arbeit geleistet. Es ist in der Ich-Perspektive geschrieben, wo sich Fallon und Ben abwechseln, wodurch man einen guten Einblick in beide von ihnen bekommt.

Gleich nach den ersten paar Seiten hat mich das Buch schon emotional berührt und ich war sehr aufgewühlt, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich war so gefesselt von der Geschichte um Fallon und Ben, dass ich das Buch innerhalb zwei Tage durchgesuchtet habe.


Die Charaktere sind sehr gut gelungen. Ich konnte mich sehr in Fallon hineinversetzen. Besonders gefallen hat mir natürlich, dass sie genauso ein Büchernarr ist wie ich, sodass auch Abkürzungen wie SuB (Stapel ungelesener Bücher) fallen, was mich als Bücherwurm immer sehr freut, wenn die Protagonistin ähnlich fühlt wie man selbst. Auch Ben war mir sehr sympatisch und ich habe ihn gleich ins Herz geschlossen.

Man weiß nie, was sich bei CoHo für eine Geschichte verbirgt, weil der Klapptext immer sehr wenig verrät und trotzdem interessant klingt. Genau das gefällt mir sehr an ihren Büchern. Man weiß nie was auf einem Zukommt und wird überwältigt.

Es war wieder ein Meisterwerk der Emotionen für mich - ein absoluter Lesetipp!

5 von 5 Punkten

Colleen Hoover - Nächstes Jahr am selben Tag
Roman // dtv // März 2017
ISBN: 978-3-423-74025-8 // hier kaufen // 376 Seiten

3 Meinungen:

  1. Hey Sandra,

    dieses Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste, denn obwohl ich noch nicht allzu viele Bücher der Autorin gelesen habe ist mir schon aufgefallen, dass sie sehr emotional und vor allem überraschend schreibt. Man weiß einfach nie, was wirklich auf einen zukommt. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich habe das Buch auch geliebt, es ist wieder so ein richtiger typischer CoHo-Roman.

    Man ahnt nichts böses und dann gibt's ein Knall und man erfährt etwas, was einen echt die Beine wegzieht.

    Fand das Buch dramatisch und fesselnd und habe bei jedem Treffen mit gefiebert. :D

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sandra,

    ah schön, ich liebe Colleen Hoover und natürlich will ich auch Nächstes Jahr am selben Tag von ihr lesen! Danke für die Rezi!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!