Erwachen des Lichts (Götterleuchten) - Jennifer L. Armentrout [Rezension]


Klapptext:
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Erwachen des Lichts (Götterleuchten) - Jennifer L. Armentrout



Meinung:
Das Cover gefällt mir auserordentlich gut. Es wirkt zwar dunkel, aber dennoch durch das gold sehr hoffungsvoll. Die beiden (ich vermute es soll Josie und Seth darstellen) blicken in eine Richtung für das gleiche Zeil oder die gleiche Reise. Durch das gold wirkt es zudem noch edel und man hat den Eindruck, als wenn die Schrift leuchtet. Besonders gefällt mir auch der goldene Buchrücken, der etwas auf alt gemacht hat.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war mir schon aus ihrer Obsidian-Reihe (Rezension zum ersten Teil) bekannt, die ich sehr liebe. Es las sich sehr flüssig und ich kam schnell in die Geschichte hinein. Das Buch umfasst 32 Kapitel auf etwa 432 Seiten. Geschrieben ist es in der Ich-Perspektive abwechselnd von Seth und Josie. Das gefällt mir sehr, sodass man auch von Seth einiges mitbekommt, was in seinem Kopf los ist.

Erwachen des Lichts (Götterleuchten) - Jennifer L. Armentrout

Mir kam es gleich so vor, als wenn von Seth schon eine Vorgeschichte bekannt ist. Wie sich später auf den sozialen Medien herausstellte, ist Seth und Jenny die oft erwähnt wird die Protagonisten von der Dämonentochter-Reihe. Leider kam ich mir dadurch oft gespoilert vor, da ich die Reihe noch nicht kenne. Ich denke, dass ich sie nun auch nicht mehr lesen werde, da doch viel über die Vergangenheit erzählt wurde. Klar - das gehört hier zum Buch, sonst könnte man einige Sachen schlecht verstehen. Dennoch hätte ich mir einen kleinen Hinweis dazu beim Klapptext gewünscht.

Seth war mir sehr sympatisch. Seine ganze oft sarkastische Art fand ich sehr amüsant, aber auch berührend. Josie war mit der ganzen Situation überfordert, dass sie eine Halbgöttin sein soll - verständlich wer wäre dies nicht. Sie hat sich aber schnell wieder gefangen, was mir zeigt dass sie eine starke Persönlichkeit ist.

Eine gute Mischung aus Witz, Spannung und Liebe. Wenn eine sterbliche erfährt, dass es die griechischen Götter wirklich gibt und sie sogar eine Halbgöttin sein soll.

5 von 5 Punkten

Jennifer L. Armentrout - Erwachen des Lichts (Götterleuchten) 
Jugendfantasy // HarperCollins // Juni 2017
ISBN: 978-3959670968  // hier kaufen // 432 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

1 Meinungen:

  1. Hey Sandra,

    einen sehr schönen Blog hast du hier. :)
    Ich habe diesen ersten Teil ja auch schon gelesen und fand ihn erfrischend gut. Nachdem ich nun den zweiten Teil gelesen habe, bin ich leider nicht mehr ganz so begeistert. Leider spielt für mich die Anziehungskraft bei den beiden Charakteren noch immer eine zu übergeordnete Rolle, aber gut. Die Schreibweise hingegen ist wieder genial..die Autorin weiß einfach wie man schreibt. *g+

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!