Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl [Rezension]

Klapptext:
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
Meinung:
In das Cover habe ich mich sofort verliebt - es hat matte und glänzende Bereiche und der Titel ist abgesetzt. Obwohl es doch relativ einfach auf dem ersten Blick aussieht, hat es mich magisch angezogen. Besonders die Farbharmonie gefällt mir sehr gut.


Der Schreibstil von Laura Kneidl gefiel mir sehr gut. Es las sich sehr leicht und locker. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Sage. Besonders die Dialoge zwischen Sage und Luca haben mir sehr gefallen, alleine deshalb würde ich das Buch nochmal wieder lesen. Das Buch hat 30 Kapitel auf etwa 400 Seiten.

Gleich im ersten Kapitel bekam ich schon einen guten Eindruck von der Protagonistin Sage, die wie der Titel auch schon verriet, krampfhaft Berührungen zu Männern vermeiden will - nicht weil sie Angst vor Keimen hat, sondern weil ihr irgendwas in der Vergangenheit sie verstört hat. Sie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie ist aber eine starke Persönlichkeit, denn sie versucht sich den unausweichlichen Sachen zu stellen und sucht sich Hilfe.
Luca ist ein toller Typ. Ich konnte mich mit vielen seiner Charakterzügen identifizieren. Nach außen hin scheint er auf den ersten Blick ein Bad Boy zu sein, aber er ist ganz anders (Nein, auch kein Weichei). Auch die anderen Charaktere wie beispielsweise April und Gavin sind authentisch und von der Autorin liebevoll beschrieben.



Zu Beginn des Buches gibt es eine Playlist mit 20 Songs zum Buch, das mag ich immer sehr, um mich noch mehr auf die Stimmung der Geschichte einzulassen.
Ein sehr gefühlvoller Roman über einen Neubeginn mit alten Ängsten, Panikattacken aber auch um Liebe und Freundschaft. Ein sehr gelungenes Werk - lest es!

Der nächste Band VERLIERE MICH. NICHT. erscheint Ende Januar 2018

5 von 5 Punkten

Laura Kneidl - Berühre mich. Nicht.
Roman // LYX // Oktober 2017
ISBN: 978-3736305274 // hier kaufen // 462 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

1 Meinungen:

  1. Hallo Sandra,
    dieses Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste. Ich freue mich, dass du so viel Freude an der Geschichte hattest. Playlists mag ich in Büchern auch sehr.
    Ich hoffe das Buch kann bald bei mir einziehen. Aber vorher muss ich erstmal dem SuB ans Buch ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!